Corona-Comics als Buch: jetzt bestellen für guten Zweck

In der DURCHBRUCH-Ausgabe 02/2020 haben wir über „Zak’s Chat mit Corona“ berichtet. Aus dem Gemeinschaftsprojekt von Zak, seiner Mutter Meriem Ben Jelloun, der Illustratorin Gundula Prinz und deren Töchter Hennriette und Jara ist ein Buch entstanden, mit inzwischen zwei Comics. Die Fortsetzung des ersten Comics wurde ebenfalls illustriert und kann hier angesehen und angehört werden.
Mit Hilfe von Spenden aus dem engsten Freundes- und Familienkreis  konnten 250 Exemplare gedruckt werden, deren Verkauf zu 100 Prozent an die Frankfurter Organisationen MainLichtblick e.V.  und Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.  gespendet werden. Näheres zur Entstehung und zur Auswahl der Organisationen lesen Sie im Vorwort (auf Englisch). 

Die Comics klären auf charmante Weise auf, es geht auf Weihnachten zu und der Erlös geht in einen guten Zweck – also am besten gleich bestellen: für etwa € 12,50 zzgl. Portokosten bei Meriem Ben Jelloun, E-Mail: mortimer.frankfurt@gmail.com 

 
 
 
 
 

Jürgen Krauß: Meine Schmerzgeschichte (Zoom-Vortrag)

Wir wechseln die Perspektive: Jürgen Krauß hat keine OI, Jürgen Krauß hat Schmerzen, und das schon über 20 Jahre. Er erzählt uns über sein Leben als Schmerzpatient, von seinen Erlebnissen mit der multimodalen Schmerztherapie und von seinem Podcast „Schmerzenssache“. Über diesen sind wir auf ihn aufmerksam geworden: Über 40 Folgen gibt es inzwischen, in denen er und Lisa Susu Hahn ihre Schmerzen aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet und besser kennen und verstehen gelernt haben.
Der gelernte Fachinformatiker und Dipl. Informationsfachwirt war lange als Redakteur und Texter tätig, bevor er seine Leidenschaft für Podcasts zum Beruf machte. Es macht Spaß, ihm zuzuhören!

Der Fokus seines etwa 30-minütigen Vortrags liegt auf dem Thema multimodale Schmerztherapie, auch CBD wird gestreift. Ratschläge und wissenschaftliche Ausführungen sind nicht zu erwarten. Im Anschluss können Fragen gestellt oder eigene Erfahrungen geteilt werden.

Und natürlich kann man auch nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung wieder in der Leitung bleiben und sich austauschen!

Termin:
Samstag, 10. Oktober 2020, 11:00 Uhr

Anmeldung:
Bitte bis zum 9. Oktober 2020 per E-Mail
an Max Prigge max.prigge@oi-gesellschaft.de

Wir freuen uns auf Eure/Ihre Teilnahme!

Chefin der Grünen Bande ist Preisträgerin

Nina Lindtner, Chefin der „Grünen Bande“, haben wir im Durchbruch 02/2020 interviewt. Der Jugend-Club für Teenager und junge Erwachsene, die unheilbar krank sind, und für deren Geschwister und Freunde kämpft gegen gesellschaftliche Ausgrenzung und sorgt für Vernetzung untereinander. Jetzt bekommt die Banden-Chefin aus Aschaffenburg noch mehr Aufmerksamkeit: Ihr Porträt (fotografiert von Star-Fotografin GABO) ist bundesweit an Bushaltestellen, in Fußgängerzonen und auf riesigen Digitalboards zu sehen. Denn Nina ist Preisträgerin der Goldenen Bild der Frau 2020 – und zwar die jüngste in der Geschichte dieser Auszeichnung!

Verliehen wird sie von Bild der Frau, ein Titel der Funke Mediengruppe und Deutschlands größte Frauenzeitschrift. Die Preisverleihung, eine große Gala, findet am 24. Februar 2021 in Hamburg statt und wird von Kai Pflaume moderiert. Insgesamt sechs Preisträgerinnen werden für ihr Engagement gegen soziale Ungerechtigkeit gewürdigt.

Bild der Frau unterstützt jedes Projekt mit 10.000 Euro. Bis zum 23. Februar kann man am Telefon oder online abstimmen, welches Projekt den zusätzlich mit 30.000 Euro dotierten Leserinnen- und Leserpreis erhält. Wer die die meisten Stimmen bekommen hat, wird erst während der Verleihung verraten.

Mehr erfahren und (für Nina!) abstimmen kann man hier und auf facebook
Herzlichen Glückwunsch, Nina, und wir drücken weiterhin die Daumen!

Der neue Durchbruch ist da …

… und das steht drin:

DDB0320Inhalt

Leseprobe: 
Padrinos-OI: 20 Jahre internationale Hilfe von OI-Betroffenen für OI-Betroffene
Wer sind unsere Mitglieder? Im Gespräch: René Bulz

Die Redaktion wünscht gute Lektüre!

Neugierig geworden?
Sie wollen mehr lesen und sind noch kein Mitglied? Das lässt sich ändern.
Sie sind Mitglied, bekommen aber die Zeitschrift nicht? Auch das lässt sich ändern.