Brief der DOIG an Minister Spahn

→Download Brief (PDF-Dokument)

Die Deutsche OI-Gesellschaft hat am 04.07.2019 einen Brief an Gesundheitsminister Jens Spahn geschrieben.

Es geht um die Verbesserung der Behandlung von Patienten mit seltenen Erkrankungen. Seit Jahren findet keine Verbesserung der Behandlung gerade von erwachsenen Betroffenen statt. Das betrifft nicht nur Menschen mit OI sondern alle seltenen Erkrankungen.

Unterschrieben haben den Brief im Namen der DOIG René Bulz (Vorsitzender der DOIG), PD Dr. med. Jörg O. Semmler (Medizinischer Beauftragter der DOIG u. Leiter des Zentrums für Seltene Skeletterkrankungen im Kindes- und Jugendalter der Uniklinik Köln) sowie Max Prigge (1. Stellvertreter der DOIG).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.