Verein

Die inzwischen über 1.000 Mitglieder zählende Deutsche Gesellschaft für Osteogenesis imperfecta (Glasknochen) Betroffene e. V. (DOIG) wurde 1984 gegründet und ist mit ihren sechs Landesverbänden bundesweit organisiert. Zu unseren Mitgliedern zählen Betroffene, Angehörige, Ärzte sowie beruflich Befasste aus unterschiedlichen Fachdisziplinen.

Hauptaufgabe ist die Unterstützung der Betroffenen und ihren Angehörigen durch Beratung und überregionaler Vernetzung für Therapie und zum Informationsaustausch. Darüber hinaus zählt die Öffentlichkeitsarbeit in ihren unterschiedlichsten Formen, die Präsenz auf Fachmessen oder der Publikation von speziellen Ratgebern zu unseren Aufgaben.

Die bundesweit organisierte Jahrestagung ist zentraler Treffpunkt zum Erfahrungsaustausch, sowie Forum für Fachvorträge. Regionale Treffen und Seminare unserer Landesverbände ergänzen unser Angebot. Die viermal im Jahr erscheinende Mitgliederzeitschrift ‘Durchbruch’ informiert neben aktuellen medizinischen Beiträgen auch durch persönliche Erfahrungsberichte und zeigt, wie bunt und fassettenreich das Leben mit OI sein kann.

Die DOIG bestimmt durch eine alle zwei Jahre stattfindende Mitgliederwahl ihren Bundesvorstand. Dieser wiederum ernennt die Vorstandsbeauftragten, die dann wieder für bestimmte Bereiche wie z.B. Physiotherapie oder Jugendarbeit verantwortlich sind.

Jedes Mitglied ist außerdem Mitglied im Landesverband seines jeweiligen Bundeslandes. Insgesamt gibt es sechs Landesverbände. Auch auf Länderebene gibt es Mitgliederwahlen, die den jeweiligen Vorstand des Landesverbandes bestimmen. All dies kann man auch in unserer Satzung nachlesen.

Wir sind Mitglied in den Verbänden