Online-Befragung zur Corona-Pandemie

Noch bis zum 30. April besteht die Möglichkeit, an der Online-Befragung „Gesundheit und Gesundheitskompetenz von Menschen mit Beeinträchtigung während der Corona-Pandemie“ (COVID-HL-HeHLDiCo) zu beteiligen. Die Befragung wird im Zusammenhang mit der Studie „Gesundheit und Gesundheitskompetenz von Menschen mit Beeinträchtigung in Deutschland in Zeiten der Corona-Pandemie (COVID-HL-HeHLDiCo)“ durchgeführt. Leitende sind Frau Prof. Katharina Rathmann an der Hochschule Fulda (Fachbereich Pflege und Gesundheit), Prof. Dr. Kevin Dadaczynski (Hochschule Fulda), Dr. Orkan Okan (Universität Bielefeld) und Dr. Melanie Messer (Apollon Hochschule Bremen). 

Hintergrund der Studie 
Vor allem für Menschen mit chronischen Erkrankungen und Beeinträchtigungen, die als Risikogruppe während der Pandemie gelten, ergeben sich durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen neue Herausforderungen. Diese betreffen sowohl die gesundheitliche Situation, Barrieren beim Zugang zu und der Inanspruchnahme von Versorgungsleistungen sowie im Umgang mit Informationen, die relevant für die Gesundheit sind.
Das Projekt „Gesundheit und Gesundheitskompetenz von Menschen mit Beeinträchtigung in Zeiten der Corona Pandemie“ (engl. Health and Health Li-teracy of People with Disabilities in Germany in Times of Corona Pandemic, kurz: COVID-HL-HeHL-DiCo) erfasst die gesundheitliche Lage, wahrgenommene Herausforderungen und Barrieren und die Gesundheitskompetenz von Menschen mit chronischen Erkrankungen oder Behinderungen während der Corona-Pandemie. Durch die Befragung ist es möglich, Bedarfe abzuleiten, die in Maßnahmen zur Stärkung der Gesundheit und Gesundheitskompetenz in Krisenzeiten münden. 

Die Befragung dauert etwa 25 Minuten und wird online durchgeführt: https://ww2.unipark.de/uc/HeHLDiCo/

Kontakt zum Projektteam: Bei Rückfragen erreichen Sie das Projektteam – Lisa Marie Kogel, Natalie Steeb und Lena Salewski – unter der E-Mail-Adresse studie_HeHLDiCo(at)gmx.de 

Datenschutz: Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig. Dabei werden die Anonymität Ihrer Angaben selbstverständlich zu jeder Zeit gewährleistet. Die Erhebung der persönlichen Daten und die Aufbewahrung des Datenmaterials folgen den gesetzlichen Vorgaben des Datenschutzes (EU-DSGVO). Ein positives Votum der Ethikkommission an der Hochschule Fulda liegt vor.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.